Bavarian Saddlery

Weiterführung in der Tradition von Werner Hofmann

Svenja Pfau

Am 06.02.1986 in München geboren.

Reiterin seit über drei Jahrzehnten. 

Westerntrainerin seit 2010.

Svenja wuchs in Frankreich in der Nähe von Grenoble auf. Seit ihrem 15. Lebensjahr lebt sie wieder in Deutschland, wo sie zunächst die Deutsch-Französische Schule in München besucht. Dort lernte sie auch Karine kennen, mit der sie heute diesen großen Schritt der eigenen Sattlerei gemeinsam angehen möchte. 

Svenja arbeitete nach ihrer Schulzeit drei Jahre als Pferdepflegerin in Holzkirchen, bei Herrn Wolfgang Aigner, bei dem sie sehr viel lernen durfte. Reiten und die Leidenschaft zu den Pferden gibt ihr seit ihrer Kindheit bis heute große Lebensfreude und ist ihr Ruhepol zugleich. 

2007 legte sie die Prüfung zur Berittführerin FN und 2014 die Prüfung zum Trainer C Westernreiten ab. Seit dieser Zeit unterrichtet sie auch regelmäßig. 

Auch die Fotografie ist eine ihrer großen Leidenschaften und so perfektioniert sie ihre Bilder – von anfänglich nur auf den privaten Gebrauch beschränkte Aufnahmen, zum mittlerweile für professionelle Zwecke genutztem Handwerk. 

Um das Leben mit der Reiterei zu finanzieren absolvierte sie 2010 erfolgreich die Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton und seit dieser Zeit arbeitet sie auch durchgehend in diesem Beruf. 

Sie hatte zuvor noch keinen großen Kontakt zur Sattlerei und den Lederarbeiten, jedoch faszinierte sie dieses Handwerk schon lange und der Wunsch einmal die eigene Ausrüstung selbst zu kreieren und zu fertigen reizte sie ebenfalls. Diese Gelegenheit sollte sie nun endlich bekommen. 

Nachdem Werner nun doch zugestimmt hatte, ihr den Beruf des Sattlers näher zu bringen, konnte es endlich losgehen. Mittlerweile verbringt Svenja jede freie Minute in der Werkstatt in Rattenkirchen. 

“Werner ist der beste Lehrmeister den man sich vorstellen kann und ich freue mich unglaublich darüber, das Glück zu haben von ihm lernen zu dürfen!” – Svenja

 www.ridinglessons.de 

www.peacockpics.de 

© 2022 Bavarian Saddlery

Thema von Anders Norén